DEUTSCHE BAHN

Nikolausüberraschung

Ja, die lieben Nikoläuse. Wer uns schon länger kennt weiß, dass uns dieses Projekt viel bedeutet. Ein richtiges Herzensprojekt. Angefangen hat alles recht unspektakulär mit einer Anfrage und dem Wunsch des DB Fernverkehrs, seinen Fahrgästen zum Nikolaustag eine Freude zu bereiten. Eine Band, die vorweihnachtliche Stimmung am Bahnhof verbreitet und dazu ein paar Nikoläuse, die Schokolade an die Reisenden verteilt, das war der erste Ansatz.

Wir sind uns heute nicht mehr sicher, was unser Gedankenkarussell angetrieben hat. Aber es fing an sich schnell zu drehen und wir konnten nicht mehr anders, als dem Fernverkehr eine größere Idee vorzuschlagen. Was dann geschah, war ein bisschen wie im Film. Unsere Begeisterung sprang auf das gesamte Projektteam über und verbreitete sich innerhalb kürzester Zeit in den verschiedensten Abteilungen und Hierarchien. Innerhalb von nur sechs Wochen waren die Weichen gestellt und wir konnten im laufenden Bahnbetrieb die Idee Wirklichkeit werden lassen.

So fuhr am 6. Dezember 2012 um 7.09 Uhr ein ICE ein. Nicht ungewöhnlich. Doch an diesem Tag hatte er besondere Fahrgäste. Zu den ersten Klängen von Santa Claus is coming to town“, gesungen von Max Mutzke und einem Gospelchor, öffneten sich die Zugtüren. Heraus strömten 400 Nikoläuse, die sich vom Bahnsteig in die Bahnhofshalle bewegten. Dabei verteilten sie Schokolade an die überraschten Reisenden. Ein Film davon, der noch am selben Tag auf YouTube gestellt wurde, bekam rund 650.000 Klicks. Und die DB erreichte eine Flut der Wertschätzung und Anerkennung.

Zurück zur Übersicht