MATHEMATIKON

Wissen macht hungrig

Zu Jahresbeginn 2016 sollte in Heidelberg ein ganz außergewöhnlicher Gebäudekomplex seine Eröffnung feiern, das Mathematikon. Raum für den Einzelhandel und das Gastronomiegewerbe sowie innovative Büro- und Laborräume. Wie es der Name schon vermuten lässt, war die Mathematik nicht nur Namensgeber, sondern auch die Inspiration für die Gestaltung der verschiedensten Raumelemente. Unsere Aufgabe war es, den Gedanken der Mathematik und der Wissenschaft in das Eröffnungskonzept einfließen zu lassen.

Unter dem Claim „Wissen macht hungrig“ startete dann die Eröffnungskampagne mit dem Keyvisual eines binärischen Apfels, welcher aus dem mathematischen Forschungsprojekt IMAGINARY entstanden ist. Zeitgleich wurden in ganz Heidelberg durch unser in Laborkittel gekleidetes Promoteam die „Wissen macht hungrig“-Jutetaschen verteilt.

Der Inhalt: erst einmal nur ein mathematisches Rechenrätsel. Doch wer dieses richtig löst und am Eröffnungstag mit der Lösung zu den Mathematikon shops kommt, würde diese Tasche gefüllt bekommen. Die Kampagne lockte zur Eröffnung reichlich Besucher in das Mathematikon und zusätzlich gebrandete Velotaxen sammelten Fußgänger im nahen Umkreis ein.

Im Mathematikon selbst freuten sich die Besucher über mathematische Knobeleien am Touchterminal, Binärcode-Trommeln mit dem Solodrummer des Musicals „König der Löwen“ und mit Formeln bedruckte Kassenbänder. Neben der einzigartigen Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“ und verschiedensten Experimenten des Forschercircus haben die beiden Science Slamer, beide studierte Physiker, die Idee der Mathematik und deren Bedeutung für das Mathematikon charmant bei den Besuchern verankert.

Zurück zur Übersicht