MONNEM BIKE

200 Jahre Radkultur

Es begann wie ein ganz normaler Pitch. Die Stadt Mannheim suchte eine Idee für die „Abschluss-Show“ des Radjubiläums. Was daraus wurde, hätte schöner und spannender nicht sein können. Im Rausch der Konzeptionsphase wurde uns schnell klar, dass die Stadt neben einer tollen Bühnenshow auch eine Marke braucht. Etwas, das ganz schnell auf den Punkt erzählt, was das überhaupt alles soll. Denn mal ganz ehrlich: Wussten Sie, dass das Fahrrad in Mannheim erfunden wurde? Wir auch nicht. Also nicht alle. Nach einer spontanen und eigenhändigen Mini-Marktforschung in der Quadratestadt wurde uns klar, in Mannheim weiß es auch (fast) niemand.

Die zentrale Frage war also: Wie schaffen wir es, dass die Mannheimer eine Beziehung zu diesem Jubiläum aufbauen und mitfeiern? Und dann war sie plötzlich da, die Idee. „MONNEM BIKE“. Die Kombination aus einem starken regionalen Bezug, den die Mannheimer für sich akzeptieren und dem internationalen Wort für Fahrrad. Diese zwei Worte versteht man auch in Bejing, San Francisco und Moskau. Unsere Idee kam so gut an, dass die Stadt Mannheim uns nicht nur zum Sieger des Show-Pitches ernannte, sondern unsere Marke zur Dachmarke des gesamten Jubiläumsjahres machte. Mehr noch, wir durften gleich den nächsten Pitch gewinnen: Eine klassische Werbekampagne zur Bürgerbeteiligung mit integriertem Voting auf einer Landingpage. Alles unter „unserer“ Marke und Domain monnem-bike.de.

Rückblickend hat es der Name tatsächlich um die ganze Welt geschafft. Ein Mannheimer Pärchen radelt seit einem Jahr mit einer MONNEM BIKE Fahne um die Welt. Sie machen Fotos auf ihren Stationen und erzählen so von Istanbul bis Thailand jedem, wo alles begann. Die Leiter der Geschäftsstelle feierten mit ihrer Geschichte tolle PR-Erfolge. Unter anderem im chinesischen Radio und in der Washington Post. Und in der Stadt selbst hat sich eine starke Fahrrad-Community gebildet. Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert.

Zurück zur Übersicht