AUSGABE 03

Rot

Nach den Fokusthemen ACHTSAMKEIT und HEIDELBERG haben wir uns dieses Mal für ROT entschieden. ROT? Ja, die Reaktionen darauf sind unterschiedlich und reichen von irritiertem Stirnrunzeln bis „Klingt sehr spannend!“. Auch ich war sehr überrascht von den vielfältigen Assoziationen meines Redaktionsteams mit ROT.

Rot als Vereinsfarbe, Rot als Erziehung und Rot wie der Klang prägender Bands. Rot in 140 Sekunden und Rot wie Rotlicht. Rot gibt den Dingen mehr als ein anderes Aussehen, es gibt ihnen oft eine völlig andere Bedeutung. Rot und Lippen gehören seit jeher zusammen. Rot kann zum Anbeißen lecker sein, aber auch für Warnung und Stopp stehen. Rot wie Roter Oktober, und selbst auch in Brot steckt Rot. Ein doch sehr buntes Spektrum für eine einzige Farbe.

Ganz besonders freue ich mich in dieser Ausgabe über die Beiträge unserer Gastautoren, die bei ROT sofort Feuer und Flamme waren. Jan Kalbfleisch schildert seine ganz eigene Meinung zum Thema Rotwein, und für Marie Thomas steht Rot für Studieren, während sich Stephanie Wissmann aka stepanini dem Thema mit unterschiedlichsten Betrachtungen annähert. Zum Schluss haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, die Farbe selbst zum Interview einzuladen.

Ihr seht schon, Rot ist ein unglaublich quirliges Thema. Und das Erscheinungsdatum so kurz vor Weihnachten gibt ihm darüber hinaus noch eine ganz anmutige und nachdenkliche Note. In diese besinnliche Zeit möchte ich Euch nun auch verabschieden und freue mich, wenn wir uns im neuen Jahr zur nächsten Ausgabe wieder lesen!

Herzlichst

Romina Becher

von Helge Thomas

von Daniel Steegmaier

von Romina Becher

von Helge Thomas

von David-Ali Ungan

von HERZWERT Redaktionsteam

von Romina Becher